Fastenwandern

Fastenwandern Kanarische Inseln | Kanaren | Gran Canaria | Teneriffa | Lanzarote

Die sieben Kanarischen Inseln liegen mitten im Atlantik und nur einhundert Kilometer von Afrika entfernt. Für das Fastenwandern auf den Kanarischen Inseln sollten mindestens zwei Fastenwochen eingeplant werden. Da es hier auch hohes Gebirge gibt, gehören festes Schuhwerk, ein Wanderrucksack und sehr viel Flüssigkeit um den Wasserhaushalt des Körpers bei den teilweise hohen Temperaturen gut ausgleichen zu können zum Wanderausrüstung dazu. Ein Hotel, eine Pension oder ein Ferienhaus sollte vor dem beginn des Fasten und Wandern auf den Kanarischen Inseln gebucht werden.

Fuerteventura ist die erste der sieben Kanarischen Inseln von Afrika aus und ist ein schönes Anfangsziel für das Fastenwandern auf den Kanarischen Inseln. Fuerteventura ist die zweit größte Insel der Kanarischen Inseln, die Einwohnerzahl ist hier sehr gering somit ist Fuerteventura eher eine der ruhigen Inseln. Beim Fastenwandern auf Fuerteventura ist mehr Sand und karge Landschaft zu finden, aber für den der die Ruhe und den Strand sucht ist es Ideal. Betancuria ist die ehemalige Hauptstadt von Fuerteventura und gewehrt einen Einblick in ihre Vergangenheit. Wer beim Fastenwandern auf Fuerteventura auch mal Baden möchte, der kann dies an der Playa Barca in der Nähe von Costa Calma tun. Wer eben nur Fasten und Wandern möchte kommt an der Playa de Cofete mit seiner reißenden Brandung auf seine Kosten.

Kanarische Inseln

Das Fastenwandern auf den Kanarischen Inseln führt von Fuerteventura nach Lanzarote und liegt am nördlichsten. Das Fastenwandern auf Lanzarote ist ein Wandern auf Vulkangestein in dessen tiefen inneren immer noch Temperaturen von 100°C herrschen. Im Nationalpark Timanfaya kann sich jeder einmal in eine andere Welt, die von Vulkankratern und Hängen umgeben ist versetzen lassen. Die schönsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten beim Fastenwandern auf Lanzarote sind die grüne Lagune und die Jameos del Agua.

Von Lanzarote geht das Fastenwandern auf den Kanarischen Inseln über nach Gran Canaria. Die Hauptstadt von Gran Canaria ist Las Palmas de Gran Canaria und ist mit über 400.000 Einwohnern die größte Stadt der Kanarischen Inseln. Wer das Fastenwandern auf Gran Canaria mit viel Trubel sucht, der ist in Playa del Ingles und in Maspalomas genau richtig. Las Palmas ist durch seine hohe Einwohnerzahl auch sehr groß, hat aber viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wer also beim Fastenwandern auf Gran Canaria die Kultur sucht wird sie in der Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria finden.

Fastenwandern Kanarische Inseln

Von Gran Canaria führt das Fastenwandern auf den Kanarischen Inseln nach Teneriffa, der größten Insel der Kanaren. Der Pico del Teide ragt aus dem Zentrum von Teneriffa mit 3718 Meter in den Himmel. Er ist der höchste Berg von Spanien, und für Fastenwandern auf Teneriffa nicht geeignet. Naturliebhaber kommen im Tenogebirge und im Anagagebirge auf ihre Kosten. Für die Kultur beim Fasten und Wandern sorgt Santa Cruz die Hauptstadt von Teneriffa. Aber für ein ganz besonderes Spektakel beim Fastenwandern auf Teneriffa sorgt der Loro Parque in denen man lebende Delfine, Haie, Tiger und viele weitere lebende Tiere bewundern kann.

Wandern Kanaren

Von Teneriffa geht das Fastenwandern auf den Kanarischen Inseln nun nach La Gomera. La Gomera ist die zweit kleinste Insel der Kanaren und birgt wie Fuerteventura wenige Einwohner und viel Ruhe für das Fastenwandern auf La Gomera. Das bekannteste Ziel in La Gomera ist Los Organos, die Orgel pfeifen die wie gemeiselt aussehen und aus dem Meeresboden bis zu 100 Meter in die Lüfte ragen. Einen auf 900 Meter hohen Aussichtspunkt beim Fastenwandern auf La Gomera findet man in Degollada de Peraza.

Von La Gomera geht die Reise beim Fastenwandern auf den Kanarischen Inseln nach La Palma. La Palma ist die Insel der Wanderer und damit für das Fastenwandern auf La Palma wie geschaffen. Für Kulturliebhaber ist die kleine Stadt Fuencaliente der richtige Ort. Die schönsten Orte beim Fastenwandern auf La Palma sind im Los Tilos und im Caldera de Taburiente zu finden.

Fasten Kanaren

Die letzte Überfahrt beim Fastenwandern auf den Kanarischen Inseln geht nach El Hierro. El Hierro ist die kleinste der Kanarischen Inseln und ist eher zum Fastenwandern, Fahrradfahren und Tauchen geeignet. Das Fastenwandern auf El Hierro führt durch Vulkanische Gesteinslandschaften, viele Wälder und riesige Bergformationen. Das Fastenwandern auf El Hierro wird einem die Möglichkeit geben zu sich selbst zu finden und den den Körper, die Seele und den Geist in Einklang mit der Natur zu bringen. Wer El Hierro bewandert hat, kann die Ruhe der kleinen Insel nutzen um das Fastenwandern auf den Kanarischen Inseln Revue passieren zu lassen.

 
 













 
 

Fastenwandern Nordsee

Fastenwandern Ostsee

Fastenwandern Rügen

Fastenwandern Schwarzwald

Fastenwandern Sylt

Fastenwandern Usedom

Fastenwandern Mallorca

 

Fastenwandern Frankreich

Fastenwandern Italien

Fastenwandern Österreich

Fastenwandern Portugal

Fastenwandern Schweiz

Fastenwandern Spanien

Herbst Frühling Sommer Winter

Fastenwandern.info 2003 - 2019 / 2020 :: Webdesign :: Datenschutz :: Bilderquelle :: Kontakt :: Impressum