Fastenwandern

Heilfasten

Das Heilfasten ist eine sehr alte Form der medizinischen Vorsorge bzw. der Behandlung. Schon Hippokrates wusste, dass nicht selten durchs Fasten eine Heilung eher zustande kommt als durch die Einnahme von Medizin: "Wer stark, gesund und jung bleiben will, sei mäßig und heile sein Weh eher durch Fasten als durch Medikamente.".

Folgende Prinzipien sind beim Heilfasten zu beachten: Man sollte möglichst wenig essen, dafür aber um so mehr trinken, und zwar in erster Linie Wasser, Tee, Brühe, Obst- und Gemüsesäfte sowie Molke. Genussmittel sollten grundsätzlich nicht eingenommen werden; auch nicht der kleinste Bonbon, das kleinste Glas Likör oder die kleinste Tasse Kaffee. Da es beim Heilfasten nicht nur darum geht, den Körper zu reinigen, sondern auch den Geist frei zu machen, sollte man sich von den Zwängen des Alltags vollständig lösen und sich ganz entspannt dem Fastenerlebnis hingeben. Sowie es die gewählte Fastenmethode zulässt, sollte man sich sportlichen Aktivitäten widmen, womit selbstverständlich kein Leistungssport gemeint ist, sondern Gymnastik, Yoga, Wandern und andere vergleichsweise wenig anstrengende Sportarten.

Wer ein erfolgreiches Heilfasten hinter sich hat, wird sich sowohl körperlich auch als geistig erfrischt und regeneriert fühlen und sich den Verpflichtungen und Anstrengungen des Alltags mit viel mehr Gelassenheit, Ausdauer und Konzentration stellen können. Viele sagen, dass sie sich nach dem Heilfasten wie ein anderer Mensch fühlen; andere erzählen, dass sie das Gefühl hätten, zehn Jahre jünger zu sein. Dazu trägt - wie bereits oben erwähnt - zum einen das geistige Auftanken bei; aber auch die körperliche Erholung spielt natürlich eine gewaltige Rolle. Durchs Heilfasten werden Herz und Kreislauf entlastet und man kann freier atmen. Haut und Gewebe werden gestrafft. Der Fettanteil des Körpers wird reduziert, was in der Regel mit einer Senkung des Blutfettwerte einhergeht. Der Darm wird entschlackt, und last but not least werden Füße, Knie und Bandscheiben entlastet. Und noch einen positiven Effekt hat das Heilfasten: Da man für gewöhnlich zu irgendeinem Zeitpunkt eine Fastenkrise bekommt (vor allem, wenn man kein allzu geübter Faster ist), wird der Durchhaltewille trainiert und - durch die Überwindung der Krise - das Selbstvertrauen gestärkt.

Heilfasten kann man natürlich allein; aber in der Gruppe macht es in der Regel weitaus mehr Spaß. Eine gute Idee ist es daher, im Urlaub Fastenwandern zu unternehmen. Die Kombination aus Fasten einerseits und sportlicher Aktivität in einer wunderschönen Landschaft andererseits ist genau das richtige Mittel, um Körper und Geist herrliche Erholung zu verschaffen und das Heilfasten zu einem wahren Genuss werden zu lassen.

Heilfasten

 
 













 
 

Fastenwandern Nordsee

Fastenwandern Ostsee

Fastenwandern Rügen

Fastenwandern Schwarzwald

Fastenwandern Sylt

Fastenwandern Usedom

Fastenwandern Mallorca

 

Fastenwandern Frankreich

Fastenwandern Italien

Fastenwandern Österreich

Fastenwandern Portugal

Fastenwandern Schweiz

Fastenwandern Spanien

Herbst Frühling Sommer Winter

Fastenwandern.info 2003 - 2020 / 2021 :: Webdesign :: Datenschutz :: Bilderquelle :: Kontakt :: Impressum