Fastenwandern

Fastenwandern Saarland

Das Saarland, umgeben von Frankreich, Luxemburg und Rheinland-Pfalz ist zum Fastenwandern wie geschaffen. Wanderschuhe und ein Wanderrucksack so wie viel Flüssigkeit sind beim Fastenwandern im Saarland sehr wichtig.

Das Wandern im Saarland ist gut zu organisieren, da es hier genau ausgearbeitete Wandertouren mit Wanderkarten und verschiedenen Schwierigkeitsgraden gibt. Ein Hotel, eine Pension oder ein Gasthof sind beim Fastenwandern im Saarland ebenso einfach zu finden, auch sind sie in den Wanderkarten eingetragen. Für das Fastenwandern im Saarland sollten ein bis zwei Fastenwochen eingeplant werden.

Fastenwandern im Saarland

Eine ganz besonders schöne Fastenwandertour ist die auf dem 180 Kilometer langen Saar-Hunsrück-Steig von Saarland bis nach Rheinland- Pfalz. Das Fastenwandern im Saarland sollte hier am Wahrzeichen des Saarlandes, der Saarschleife beginnen. Hier findet man beim Fastenwandern eine wunderschöne Aussicht vom Aussichtspunkt Cloef auf die Saarschleife. Dieser liegt in Orscholz einem Ortsteil von Mettlach und liegt 180m hoch und gehört mit zum Herzen des Dreiländerecks. Von Mettlach geht das Fastenwandern im Saarland weiter nach Weiskirchen im Westen des Schwarzwälder Hochlandes. Der Kurpark Weiskirchen mit seiner schönen überdachten Holzbrücke, seinem sprudelnden Springbrunnen, einem großen Holz Pavillon und der Blick auf den Kirchturm und das Weiskirchner Rathaus direkt über den Kurparkteich laden zum gemütlichen Fasten und Wandern ein.

Fasten im Saarland

Das nächste Ziel beim Fastenwandern im Saarland auf dem Saar-Hunsrück-Steig ist Kell am See. Kell am See ist ein Luftkurort und gehört zum Landkreis Trier-Saarburg in Rheinland-Pfalz, es liegt in der Keller Mulde an der oberen Ruwer und dem Keller Stausee.

Weiter geht das Fastenwandern im Saarland zum Hermeskeil, hier lädt das Dampflok-Museum, das Feuerwehr- Museum Hermeskeil sowie die Fußgängerzone mit ihrer weißen römisch- katholischen Kirche zum Entspannen beim Fasten und Wandern ein. Die Letzte und längste Etappe beim Fastenwandern im Saarland auf dem Saar-Hunsrück-Steig wäre nach Idar Oberstein. Idar Oberstein liegt im Landkreis Birkenfeld und ist als Edelstein und Garnisonstadt bekannt. Auf der Fastenwanderung in Idar Oberstein kann das Edelstein Museum besucht werden. Ebenso so interessant beim Fastenwandern im Saarland ist die Altstadt mit der bekannten Felsenkirche und Burg Bosselstein sowie Schloss Oberstein.
 

Wandern im Saarland

Im Saarland gibt es aber noch viele weitere Wandermöglichkeiten. Man kann das Fastenwandern im Saarland auch mit dem Pilgern verbinden um seiner Seele, seinem Körper und seinem Geist alles bieten zu können. Dafür gibt es die Jakobswege, sie führen über 130 Kilometer von Hornbach nach Metz komplett durch die saarländische Natur und Kulturlandschaft und sind für das Fastenwandern maßgeschneidert. Das Fastenwandern im Saarland kann aber auch in die Städte Saarbrücken, Saarlouis, Homburg, Neunkirchen und St. Wendel gehen. Das Fastenwandern im Saarland ist im Frühjahr, Sommer und Herbst in der Natur sehr zu empfehlen, bunte Farben, frei lebende Tiere und jede menge Schatten, gespendet durch viel Wald. Im Winter ist das Fastenwandern im Saarland eher in den Städten zu empfehlen, da die Niederschläge im Saarland in der Winterzeit sehr hoch sind. Gerade in den Wintertagen laden zahlreiche Wellnessangebote zum Entspannen und Erholen ein um sich vom Fastenwandern im Saarland zu erholen.

 
 













 
 

Fastenwandern Nordsee

Fastenwandern Ostsee

Fastenwandern Rügen

Fastenwandern Schwarzwald

Fastenwandern Sylt

Fastenwandern Usedom

Fastenwandern Mallorca

 

Fastenwandern Frankreich

Fastenwandern Italien

Fastenwandern Österreich

Fastenwandern Portugal

Fastenwandern Schweiz

Fastenwandern Spanien

Herbst Frühling Sommer Winter

Fastenwandern.info 2003 - 2018 / 2019 :: Webdesign :: Datenschutz :: Bilderquelle :: Kontakt :: Impressum