Fastenwandern

Fastenwandern Rennsteig

Der Rennsteig ist ein historischer Grenzweg, er markierte im Mittelalter die Grenze zwischen der Landgrafschaft Thüringen und dem Herzogtum Franken. Der Rennsteig ist von Frühling über Sommer und Herbst ein beliebtes Wanderziel und bietet für jeden etwas.

Das Fastenwandern auf dem Rennsteig beginnt meist westlich in Hörschel und endet dann im östlich gelegenen Blankenstein. Für die Wanderung auf dem Rennsteig sollten zwei Fastenwochen eingeplant werden, denn der Rennsteig streckt sich von Anfang bis Ende 170 Kilometer hin. Ebenfalls sollten festes Schuhwerk und viel Flüssigkeit ein muss sein und ein Wanderstock darf auch gern als Begleitung dabei sein. Das Fastenwandern auf dem Rennsteig kann gut in Etappen geplant werden, es sind genügend Hotels und Pensionen auf dem Weg in denen es sich nach der Fastenwanderung gut schlafen und erholen lässt. Es ist natürlich auch möglich nur eine Teiletappe vom Rennsteig zu bewandern.

Fastenwandern Rennsteig

Die erste Etappe für das Fastenwandern auf dem Rennsteig geht von Hörschel nach Eisenach. Eisenach ist bekannt für die Wartburg in 411m Höhe in der Martin Luther in der Zeit der Reformation die Bibel aus dem Lateinischen übersetzte und damit die erste einheitliche deutsche Schriftsprache erschuf. Hier lohnt es allemal hinauf zu wandern um einen Blick über die Stadt Eisenach zu wagen. Vom Fastenwandern in Eisenach geht es in der zweiten Etappe weiter nach Ruhla der freundlichen Bergstadt. Ruhla die Stadt der Uhren ist auch ein staatlich anerkannter Erholungsort und es lohnt sich wirklich einmal durch Ruhla zu wandern. Bei der Fastenwanderung durch Ruhla kann man sich aber auch nur den Musen, der Scharfenburg und der St. Concordia Kirche widmen.

Fasten Rennsteig

Von hier aus kann das Fastenwandern auf dem Rennsteig in die dritte Etappe weiter über Tabarz und Brotterode gehen. Hier wartet der Inselsberg den man unbedingt in die Fastenwanderung einbeziehen sollte. Ein Hotel bietet der Inselsberg auch, so kann man auch bequem am nächsten Tag das Fastenwandern auf dem Rennsteig fortsetzten.

Wandern Rennsteig

Die vierte Etappe für die Fastenwanderung wäre dann Schmalkalden und Tambach-Dietharz. Schmalkalden ist die Stadt des Sports und der Kultur und mit der Besichtigung des Schlosses Wilhelmsburg und dem Erlebnisbahnhof kann das Fastenwandern auf dem Rennsteig auch zum Geschichtsunterricht werden. Tambach-Dietharz ist ideal zum relaxen, die wunderschönen Täler, der Bergsee und der Falkenstein laden zum ruhigen Fasten und Wandern ein. Gut erholt geht das Fastenwandern auf dem Rennsteig in die fünfte Etappe nach Oberhof, hier beginnt der mittel Rennsteig auf dem man den Hochseilgarten oder den Rennsteigarten besuchen kann. Auch im Winter ist Oberhof sehr begehrt, denn hier kann man wunderbar Ski laufen oder rodeln. Von Oberhof wandert es sich wunderbar nach Zella-Mehlis einem kleinen Ort mit viel Ruhe und Scham, hier findet man schnell neue Kraft für den nächsten Tag.

Klosterruine

Die sechste Etappe für das Fastenwandern auf dem Rennsteig geht nach Suhl dem Zentrum im Süden von Thüringen. Für Suhl können gut zwei Fastentage eingeplant werden, es gibt genügend Wanderziele in Suhl wie den großen Beerberg, den Schneekopf, den Goldlauterberg und den großen Finsterberg. Aber auch das Ottilienbad und die Bergbauwanderwege laden zur Besichtigung beim Fastenwandern in Suhl ein.

Die siebte Etappe der Fastenwanderung geht in das 700m hoch gelegene Schmiedefeld, wer Lust hat wandert hier auf den Adlersberg und genießt bei gutem Wetter den wunderschönen Ausblick bis nach Hessen und entdeckt dabei auch die über 950m hohe Wasserkuppe in der Rhön. Das nächste Ziel beim Fastenwandern auf dem Rennsteig ist Neustadt, hier kann man viel entdecken und genießen. Wer von Neustadt erst am nächsten Tag weiter will, hat sich in das Fasten und Wandern wunderbar eingelebt. Die achte Etappe für das Fastenwandern auf dem Rennsteig geht nach Masserberg. Auch hier sollte man ein oder zwei Fastentage einplanen um das Badehaus Masserberg mit dem türkischen Dampfbad zu besuchen und die Seele einmal richtig baumeln lassen.

Rennsteigbahn

Gut entspannt und gebadet geht es in die neunte und vorletzte Etappe des Fastenwanderns auf dem Rennsteig. Das ist der östliche Rennsteig, er führt nach Neuhaus dem höchsten Punkt dieser Wanderung bis nach Steinbach am Wald. Hier kann man sich noch ein wenig weiterbilden und die St. Johannes Baptista anschauen und sich dann auf die letzte Etappe der Fastenwanderung vorbereiten.

Aussichtspunkt Wilde Sau

Die zehnte und letzte Etappe des Fastenwanderns auf dem Rennsteig ist Blankenstein, wer hier angekommen ist, hat stolze 170 Kilometer zurückgelegt und einer der schönsten Landschaften Deutschlands gesehen und erlebt. Aber auch Blankenstein ist sehr interessant und eine Fahrt mit dem Pferdebahnexpress ist ein Verdientes muss, um anschließend in einem schönen Hotel oder einer schönen Pension das Fastenwandern auf dem Rennsteig Revue passieren zu lassen.

 
 













 
 

Fastenwandern Nordsee

Fastenwandern Ostsee

Fastenwandern Rügen

Fastenwandern Schwarzwald

Fastenwandern Sylt

Fastenwandern Usedom

Fastenwandern Mallorca

 

Fastenwandern Frankreich

Fastenwandern Italien

Fastenwandern Österreich

Fastenwandern Portugal

Fastenwandern Schweiz

Fastenwandern Spanien

Herbst Frühling Sommer Winter

Fastenwandern.info 2003 - 2018 / 2019 :: Webdesign :: Datenschutz :: Bilderquelle :: Kontakt :: Impressum