Fastenwandern

Fastenwandern Harz

Der Harz in der Mitte von Deutschland mit vielen Mythen und Sagen und bekannten Sehenswürdigkeiten. Das Fastenwandern im Harz kann anstrengend sein und sollte nicht unterschätzt werden, feste Schuhe sind ein muss und wetterfeste Kleidung ist gerade im Herbst und Winter wichtig. Eine Fastenwoche reicht für den Harz meist nicht aus, es gibt viel zu erkunden und zu entdecken, dabei sind die Strecken oft sehr lang. Es empfiehlt sich in Etappen zu wandern, in fast jedem Ort gibt es ein passendes Hotel oder eine Pension in der man übernachten und am nächsten Tag gut ausgeschlafen zur nächsten Etappe aufbrechen kann.

Die fünf bekanntesten Ausflugsziele sollten beim Fastenwandern im Harz nicht fehlen und um langsam mit dem Fastenwandern zu beginnen sind die Rübeländer Tropfsteinhöhlen ein gelungener Anfang. Die beiden Tropfsteinhöhlen, die Baumannshöhle und die Hermannshöhle geben beim Fasten und Wandern im Harz einen fesselnden Eindruck von einem der vielen schönen Werke der Natur. Wenn diese Eindrücke nicht reichen ist das Besucherbergwerk und Museum Rammelsberg genau das Richtige für das Fastenwandern im Harz um weiter zu machen. Dieses befindet sich südlich von Goslar und ist ein ehemaliges Erzbergwerk und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Führung über und unter Tage wird teilweise von ehemaligen Bergwerkleuten durchgeführt, sie können am besten von der harten Arbeit im Bergwerk berichten.

Fastenwandern Harz

Genug vom Fasten und Wandern unter Tage, dann wartet schon der Hexentanzplatz auf aufmerksame Augen. Der Hexentanzplatz auf 450 Metern über dem Meeresspiegel ist der beliebteste Ausflugsort nach dem Brocken. Bei genauem Hinsehen findet man vielleicht nicht nur eine Hexe oder mysteriöse Dinge, sondern auch einen wunderschönen Blick in das nördliche Harzvorland. Hier findet man für die Fastenwanderung in der Walpurgishalle, einem kleinen Museum alles über die Sage des Hexensabbats. Wenn es mit den Hexereien genug ist, lohnt sich das Wandern durch den Tierpark.

Fasten Harz

Was das Herz beim Fastenwandern im Harz am meisten reizt, ist wohl der Brocken, mit 1141 Metern ist er der höchste Berg im Harz. Der Aufstieg auf den Brocken ist anstrengend und bedarf einer guten Kondition, ist diese nicht so ausgeprägt, ist es besser das Fastenwandern auf den Brocken zu teilen. Einen Teil wandern und den anderen mit der Brockenbahn zurücklegen, aber auch ein Hotel auf dem Brocken gibt die Möglichkeit an einen Tag hinauf und am nächsten Tag wieder hinab zu wandern. Nach der anstrengenden Fastenwanderung auf den Brocken, kann man sich in einem Restaurant bei einem Glas Wasser, Tee oder Saft erholen um sich dann gut gestärkt den Brockengarten und das Museum an zu schauen. Aber auch eine ruhige Wanderung auf dem Panoramaweg ist nicht verkehrt.

Wandern Harz

Wer denn noch nicht genug von Bergen beim Fastenwandern im Harz hat, für den ist der Wurmberg genau das Richtige. Der Wurmberg ist um die 971 Meter hoch und liegt ca. 4 Kilometer entfernt gegenüber dem Brocken und ist am besten von Braunlage aus zu erreichen. Auch hier gilt das Fastenwandern im Harz nicht zu unterschätzen und die Fastenwanderung zu teilen. Die Brockenbahn fährt hier leider nicht, aber die Wurmbergseilbahn ist eben so schön und macht es möglich einen Teil zu wandern und den andern in Ruhe zu fahren. Der Wurmberg bietet beim Fastenwandern im Harz eine sagenhafte Aussicht über den Nationalpark Hochharz und natürlich dem Brocken. An Tagen an denen sehr klare Sicht herrscht kann man sogar bis zum Thüringer Wald schauen. Die unendliche Natur mit Bäumen, Felsen und Gräsern, schenkt dem Fasten und Wandern genau die richtige Umgebung. Nach diesen fünf bekanntesten Ausflugszielen gibt es noch weitere bekannte Ziele und Sehenswürdigkeiten.

Harz

Wer das Fastenwandern im Harz mal ganz anders sehen möchte, sollte die Odertalsperre nicht vergessen. Sie liegt zwischen Braunlage und Bad Lauterberg und ihre Aufgabe ist die Wasserstandsregulierung im Frühling und Sommer um Hochwasser zu vermeiden und genügend Energie in Spitzenlastzeiten zu erzeugen. Eine Abkühlung vom Fastenwandern im Harz an heißen Tagen im Sommer gewährt der Oberstausee gerne.

Winter im Harz

Für das idyllische Fastenwandern im Harz sind die Orte Elend und Schierke genau richtig sie liegen im romantischen Tal der kalten Bode und sind mit dichten Wäldern umgeben. Zahlreiche markierte Wanderwege geben dem Fastenwandern im Harz einen ruhigen und gekrönten Abschluß und regen zum Nachdenken an. Es gibt noch viel mehr zu sehen und zu erleben deshalb lohnt es sich das Fastenwandern im Harz nach einiger Zeit fortzusetzen um auch die letzten wunderschönen Geheimnisse für sich zu entdecken.

Schmalspurbahn Harz


Harzinformationen Informationen zum Harz

Hier finden Sie umfangreiche Informationen rund um den Harz und zahlreichen weiteren Gebirgen.

 
 













 
 

Fastenwandern Nordsee

Fastenwandern Ostsee

Fastenwandern Rügen

Fastenwandern Schwarzwald

Fastenwandern Sylt

Fastenwandern Usedom

Fastenwandern Mallorca

 

Fastenwandern Frankreich

Fastenwandern Italien

Fastenwandern Österreich

Fastenwandern Portugal

Fastenwandern Schweiz

Fastenwandern Spanien

Herbst Frühling Sommer Winter

Fastenwandern.info 2003 - 2018 / 2019 :: Webdesign :: Datenschutz :: Bilderquelle :: Kontakt :: Impressum